Zum Inhalt springen

Gebet am Grab zu Allerheiligen

Jesus spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben.
Wer an mich glaubt, wird leben auch wenn er stirbt.

Johannes 11,25

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Amen.

Wir danken Gott für das Leben unserer Verstorbenen:
für jedes gute Wort, das wir hören durften –
für jedes Zeichen der Liebe, das uns geschenkt wurde –
für alles Gute, das wir empfangen haben –
für das Schöne, das wir miteinander erleben konnten –
für das Schwere, das uns aneinander reifen ließ –
für den Glauben, den unsere Verstorbenen bezeugt haben –

Stille

Heiliger, lebendiger Gott!
Solange wir leben, bist du bei uns,
und wenn wir sterben, sind wir bei dir.
Du hast deinen Sohn nicht im Dunkel des Todes gelassen,
sondern auferweckt zum neuen und unvergänglichen Leben.
So geleite auch unsere Verstorbenen durch den Tod zum Leben;
uns aber führe durch die Trauer zur Freude.
Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus, unseren Herrn.
Amen.

(vgl. Gotteslob 680, 8)

Nun kann das Grab mit Weihwasser besprengt werden.

Herr, gib unseren Verstorbenen die ewige Ruhe.
Und das ewige Licht leuchte ihnen.
Lass sie ruhen in Frieden.
Amen.

Quelle: Erzbistum München und Freising, Ressort Seelsorge und kirchliches Leben.
https://www.erzbistum-muenchen.de/cms-media/media-51859520.pdf

Top